Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

artikel:led-multiplex [2012/07/15 02:18]
Hannes Jochriem [Bitweises Multiplexing]
artikel:led-multiplex [2016/05/19 09:57]
Zeile 1: Zeile 1:
-====== Grundlagen ====== 
  
-Angenommen man möchte gerne 16 Leuchtdioden ansteuern und verwendet dafür einen Mikrocontroller. 
- 
-Mit einem Atmega8 wäre dies kein Problem, man könnte jede der LEDs auf einen Portpin legen und könnte somit alle einzeln ansteuern. 
- 
-Was passiert aber wenn man nicht mehr genügend Portpins frei hat? 
- 
-Dann kann man sich mit LED-Multiplexing helfen. ​ In diesem Beispiel benötigt man anstatt der 16 Pins nur 8. 
- 
-Das ist zwar nur grad mal die Hälfte, wenn man aber zB 64 LEDs ansteuern möchte benötigt man statt 64 Pins nur 16. 
- 
-Und wie soll das jetzt funktionieren?​ 
- 
-Ganz einfach: 
- 
-Das menschliche Auge ist langsam. Wenn man die LEDs in Zeilen und Spalten aufteilt kann man mit Hilfe der Software jede LED einzeln ansteuern. 
- 
-Tut man dies sehr schnell (>50Hz) kann das Auge dies nicht mehr wahrnehmen. 
- 
-Prinzipiell gibt es drei einfache Methoden zum Multiplexen:​ 
- 
-====== Bitweises Multiplexing ====== 
- 
-Bei dieser Methode wird jede LED einzeln angesteuert. Ein Bildaufbau benötigt also bei 16 LEDs 16 Durchläufe. 
- 
-Diese Methode ist also sehr langsam und lässt weniger Rechenzeit übrig. 
- 
- 
-{{:​artikel:​led_multiplex_einzel.gif?​direct|}} 
- 
-====== Zeilenweises Multiplexing ====== 
- 
-Hier werden erst alle Spalten die leuchten sollen gesetzt. Danach folgt ein kurzer Impuls auf die Zeile. 
- 
-Sämtliche LEDs die leuchten hängen parallel und haben nur einen Vorwiderstand. Dadurch kann es bei abweichenden LED-Durchlassspannungen zu unterschiedlichen Helligkeiten führen. 
- 
-Ein Bildaufbau benötigt also bei 16 LEDs 8 Durchläufe. 
- 
- 
-{{:​artikel:​led_multiplex_zeile.gif?​direct&​300|}} 
- 
-====== Spaltenweises Multiplexing ====== 
- 
-Hier werden erst alle Zeilen die leuchten sollen gesetzt. Danach folgt ein kurzer Impuls auf die Spalte. 
- 
-Jede LED hat einen eigenen Vorwiderstand. Die Helligkeiten sind also gleich. Diese Methode ist also allen anderen vorzuziehen. 
- 
-Ein Bildaufbau benötigt also bei 16 LEDs 8 Durchläufe. 
- 
- 
-{{:​artikel:​led_multiplex_spalte.gif?​direct&​300|}}