Filter
USP-mkII (AVR Programmer)
USP-mkII (AVR Programmer)
Der USP-mkII ist das Ergebnis unserer ersten und gleichzeitig erfolgreichen Kickstarterkampagne. Er ist ein kompromissloser Programmieradapter für alle 8bit AVR-Microcontroller der Firma Microchip, die über eine SPI TPI PDI (mit Levelshift) Schnittstelle verfügen. Der Stick läuft unter allen gängigen Betriebssystemen. MAC und Linux direkt, für Windows wird ein Treiber benötigt (der signierte Treiber kann hier heruntergeladen werden: hier klicken). Er ist 100% kompatibel mit Atmelstudio (Ab v6.2) und avrdude (ab v6.0), kann daher direkt in gängigen Softwaren verwendet werden, wie: Atmelstudio Arduino LunaAVR avrdudess Die Hardware basiert auf den LUFA-Stack, dieser läuft auf einem Atmega32u2. Durch Verbinden von Reset und GND am Programmier-Stecker wird beim Einstecken der USB-Bootloader gestartet. So kann einfach ein Firmwareupdate gemacht werden, für eventuelle Updates der mkII-Software aber auch für eigene Software, wie zB.: USB-Maus USB-Keyboard Hardware-Dongle Datenlogger Webserver .... Die 6-polige Wannenbuchse hat die standard ISP-Belegung. Der Stick ist komplett aufgebaut und 100% getestet. Alle weiteren Informationen, wie zB Schaltplan, findet man im Dokuwiki: Hier klicken

18,90 €*
µISP-Stick
Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nun V2.0 des beliebten µISP-Sticks. Er hat sich im Vergleich zum alten Stick deutlich verbessert: Anstatt der zwei Stiftleisten befindet sich nun eine einzige Stiftleiste auf der Platine, was das Löten um ein Vielfaches leicher macht. Die zwei extra-Pins sind natürlich nicht unbelegt, es befinden sich die Signale RxD und TxD darauf. Das Beste an diesem Bausatz ist: Es müssen nur noch der USB-Stecker und die Stiftleiste angelötet werden, sämtliche SMD-Teile sind bereits vorbestückt! Die Stecker sind natürlich bedrahtet um die gewohnte Stabilität zu gewährleisten. Dieser Stick funktioniert auch unter Windows 10 (Anleitung hier). Der Stick kann auch als USB-Entwicklungsumgebung für eigene Projekte genutzt werden. Über einen Lötjumper kann man ihn in einen "Programmier-Modus" setzen und ihn über den eigenen ISP-Stecker mit einem anderen Programmiergerät komplett programmieren.Zusätzlich zu den sechs Pins an der Stiftleiste (MISO, MOSI, SCK, PB4, RxD und TxD) sind noch PB1, PB2 und PB3 auf Lötpads geführt.Aus diesem Grund ist dieser Programmierstick auch zusätzlich ein universelles Entwicklungskit für alle möglichen USB-Projekte auf Basis von tinyUSB. Die Bauanleitung findet man auf der Wiki-Seite. Die Windows-Treiber gibt es hier im Dokuwiki Eine Beschreibung wie man des Stick im AVR-Studio 6 einbindet gibt's hier.

9,90 €*